Das Thema Pflegebedürftigkeit kann jeden treffen. Die gesetzliche Absicherung deckt die Kosten für Pflege jedoch nur zu einem Bruchteil ab. Die Differenz zu den tatsächlichen Kosten muss der Pflegebedürftige selbst tragen. Sind die eigenen Ersparnisse aufgebraucht, trifft es den Partner oder die Kinder. Das Eigentum, zum Beispiel das Haus, die eigene Altersvorsorge und die des Partners sind gefährdet, der Lebensstandard sinkt. Spätestens beim Sozialamt gilt dann: „Kinder haften für Ihre Eltern und Schwiegereltern!“. Um dieses existenzielle Risiko abzudecken und zum Schutz des Vermögens und der Familie, ist eine private Pflegezusatzversicherung dringend notwendig. Bei der Auswahl eines für Sie geeigneten Tarifes beraten wir Sie gerne.